Was wären die Sommerferien ohne das traditionsreiche Vereinszeltlager des Turnverein Villmar, welches sich nun zum 50. Mal jährte? Das fragen sich viele Kinder, Jugendliche und Betreuer jedes Jahr aufs Neue und somit ist es kein Wunder, dass die „Spatzenburg“ immer wieder eine ganze Menge Personen in ihren Bann zieht und das, obwohl die Kids hier eine Woche lang ohne die Annehmlichkeiten des modernen Lebens verbringen. Die Zahl der „Wiederholungstäter“ jedenfalls ist groß -und das ist ganz positiv gemeint-, denn viele Kinder verlassen das Zeltlager mit dem festen Vorsatz, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Auch im 50. Jubiläumsjahr gab es für die Teilnehmer viel Interessantes zu erleben: Neben einem Naturerlebnistag wurde das Haus der Sinne in Wiesbaden, der Diezer Kletterwald und das Selterser Schwimmbad besucht. So ganz nebenbei wurde hier noch gebastelt, dort Kino unter’m Sternenhimmel geschaut, eine Lagerolympiade durchgeführt, Kinderwortgottesdienst gefeiert und am letzten Abend zum Diskobesuch geladen- Walderlebnis pur und Lagerfeuerromantik inklusive.

Trotz anfänglicher Wetterkapriolen konnte sich dieses Jahr das typische „Spatzenburg-Wetter“ nicht durchsetzen und Petrus hatte ein Einsehen mit den Geburtstags-Spatzenburgern, sodass diese samt TV Mitgliedern, ehemaligen Betreuern, Eltern und Freunden den Geburtstag am Freitagabend gebührend feiern konnten. So manch einer schwelgte in alten Erinnerungen und gab die ein oder andere Anekdote zum Besten.

Dass solch eine Institution über die Jahre gewachsen ist, liegt natürlich an dem Engagement vieler Betreuer, die sich jedes Jahr um die Spatzenburg-Kinder kümmern und sie verköstigen. Hinzu kommen diejenigen, die im Vorhinein das Leben auf der Spatzenburg erst ermöglichen und auch während der Woche tatkräftig mitanpacken. All denen sei ein großer Dank ausgesprochen. Das größte Lob jedoch geben die Lagerteilnehmer selbst, wenn sie sich Sonntagsfrüh- übermüdet, aber glücklich- mit den Worten verabschieden: „Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!“- Ein schöneres Kompliment kann es für das Spatzenburg-Team wohl kaum geben……!

Kategorien: Aktuelles