Für den TV Villmar geht es auch gemäß des Vereinsnamens in der Kinderleichtathletik überregional „Vorwärts“. Am Wettkampftag durften sich die jungen Sportler unter anderem mit Teams der LG Eintracht Frankfurt messen. In den Disziplinen Stoßen und Schlagwurf konnte man sogar mit Platz fünf und vier auf Tuchfühlung mit den größeren Vereinen des Rhein-Main-Gebietes gehen. Entgegen des Berichtes vom 13.06.19 „KiLa-Cup: Kinderleichtathletik macht einfach Spaß“, in dem die TV Vorwärts Kila Kids als 14. des U12 Kila Regionalentscheids Rhein-Main erwähnt wurden, erreicht man den 9. Platz. Nach Absolvierung der Disziplinen Hindernissprint, „Heuler“-Weitwurf, Medizinballstoßen und Weitsprung lag das Villmarer Team auf dem 10. Platz. Somit startete man als 10. Von 17 Mannschaften in das 6 mal 800 m Teamverfolgungsrennen, durch welches die endgültige Platzierung ermittelt wurde. Innerhalb dieses Abschlussrennens kam es leider zu einer fehlerhaften Übermittlung der Zeiten beim Zieleinlauf, sodass sich die Villmarer Kinder vorläufig mit dem 14. Platz zufrieden geben mussten. Schnell war jedoch klar, dass nach dem Villmarer Zieleinlauf noch erheblich mehr als drei Mannschaften folgten. Das umsichtige Kampfrichterteam um die Organisationsleiterin Sibylle Zigric sah ebenfalls diese Fehlerquelle. Nach Betrachtung der ermittelten Zeiten und dem Vergleich mit den Einzelzeiten der sechs Villmarer Athleten, wurde die Platzierung auf Rang neun ermittelt. Alle Kinder erhielten per Post ihre wohlverdiente Leistungsbestätigung auf der korrigierten und richtigen Urkunde! Neben den Kindern auf dem Foto haben ebenso Mariana Bärenfänger, Leslie Arbeiter und Emil Klum großen Anteil an der Qualifikation zu diesem Regionalentscheid.

Kategorien: Aktuelles